Pika Pika

Was mit ein paar Lichtern von unterschiedlichen Farben, einer Fotokamera und viel Kreativität gemacht werde kann, zeigt das Projekt Pika Pika eindrücklich. Oder was passiert wenn tausende Langzeitbelichteter Fotos zu einer Stop Motion Animation zusammengefügt werden? Klasse gemacht!

Die Qualität des YouTube Videos ist leider nicht so gut. Ich empfehle euch daher die bessere Quicktime Variante auf dem Blog des Projekts anzusehen.

Pika Pika Release 1

One thought on “Pika Pika

  1. hätte lust das selber auch mal auszuprobieren. bis die figuren stimmen vergeht wohl ein weilchen :) vor anderthalb jahren hab ich sowas schon mal im australischen tv gesehen, da kam jeweils zwischen zwei sendungen eine kurze sequenz.

Leave a Reply