Unwetter

Ja auch ich wurde heute nicht vom Unwetter verschont. Da ich was abholen musste, führte mein Arbeitsweg Heute Morgen von Bern aus Richtung Emmental über Burgdorf nach Langenthal. Diverse male musste ich kehrt machen und einen anderen Weg suchen um doch noch in die Oberaargauer Metropole auf die Arbeit zu gelangen.

Dort angekommen hatte sich die Superzelle aber bereits Richtung Zürich davon gemacht. Zum Glück. Als wir uns Mittags zum Essen auf in die Stadt machten, wurden wir Zeugen eines seltenen Ereignisses. Wer schon mal in Langenthal war, kann sich sicher auch an die hohen Trottoir’s erinnern. Diese wurden so hoch gebaut, weil vor der Erstellung eines Entlastungsstollen 1991 die Langete öfters mitten durch Langenthal floss. Heute mussten nun trotz des Stollens die unglaublichen Wassermassen kontrolliert durch die Stadt in die Aare zum versickern in den Hardwald (Danke Tscho) geleitet werden.

Ein interessantes Schauspiel das auch viele Schaulustige angezogen hat. Viele Fotos wurden geschossen. Nur ich hatte ausgerechnet heute weder den Fotoapparat noch das Handy griffbereit. Beides im Büro liegenlassen. Ganz Toll! Zum Glück hat heute ja fast jeder ein Fotohandy oder besseres um die Geschehnisse festzuhalten. Wie beispielsweise Arbeitskollege Kritschi (non-blogger) der die folgenden Bilder freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.

Die Marktgassse in Langenthal
Die Marktgassse in Langenthal
Die Marktgassse in Langenthal

Ich werde Heute oder Morgen noch Bilder von meinem Trip durch das halbe Emmental nachreichen.

3 thoughts on “Unwetter

Leave a Reply